Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

22. Februar 2016

Das elfte Meet up in München

Am vergangenen Samstag war es dann endlich wieder so weit: Meet up in München!

Morgens um sieben, zuhause, funktionierte unser WLan nicht. Mein Mann schlief noch, und ich hatte weder Zeit noch Nerven, hinter den PC zu kriechen, um den Router aus- und wieder einzustöpseln (was normalerweise ausreicht, um ihn zu "reparieren"). So konnte ich weder den aktuellen Wetterbericht für München checken, noch gucken, ob irgendwer kurzfristig fürs Meet up abgesagt oder sonst eine Nachricht geschickt hat.
Mensch, Leute - wie haben wir eigentlich früher unseren Alltag organisiert?

Als ich gegen elf bei Starbucks ankam, waren Nicole und Cora gerade dabei, mehrere kleine Tische zusammenzurücken. Das elfte Meet up in München, und zum ersten Mal haben wir "unseren" großen Tisch nicht bekommen!! Da saß, Ihr ahnt es, der "Laptop-Mann", den wir ja schon kennen. Cora, die als Erste angekommen war, hatte ihn freundlich begrüßt, und er hat sie gleich angepampt, von wegen "Ihr schon wieder!" und "Geht doch woanders hin!" Da war aber jemand mit dem falschen Fuß zuerst aufgestanden! Ich hatte ihn im letzten Jahr eigentlich ganz sympathisch gefunden - wie man sich täuschen kann!
Egal - wir lassen uns unser Meet up doch von so einem Piesepampel nicht vermiesen! Und ein großes Meet up war es: ohne Laura und Nicole P., die leider krank waren, waren wir zu acht!

Schnell kamen die Filos - sowie einige Gillios, VanderSpeks und ein Franklin Covey - auf den Tisch.


Ist das da auf dem Tisch etwa - Washi? Ihr habt mich erwischt! Nicole hatte ein paar Rollen aussortiert, aus denen wir uns welche aussuchen durften, und ich habe vier schwarz-weiße gefunden.  
Modelle wurden herumgereicht und befingert, Setups diskutiert, Einlagen verglichen... Wie herrlich, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen!


Seht Euch diesen Backstein von einem VanderSpek (links) an:


Maria hatte ein paar Vintage-Modelle dabei, die ich leider nicht fotografiert habe; darunter einen blauen Buckingham, einen süßen, abgeliebten Ascot Mini - und einen Stratford. Von diesem Modell hatte ich noch nie zuvor gehört, und was soll ich sagen: ich bin schwer verliebt!

Zwischendurch ist dieses Arrangement entstanden, ich nenne es das "Filo-Bouquet":

Der Bau des obligatorischen "Turms" gestaltete sich dagegen schwierig - deshalb haben wir diesmal nur die "Reihe" aufgestellt. 


Danach sind wir dann - im fiesen Schneeregen - zu Kaut Bullinger marschiert, wo es 22,2 Prozent Rabatt gab. Leider nicht auf Filofax (ich hätte aber eh nix gebraucht) - aber auf Lamy, und so habe ich die Gelegenheit genutzt, mir dieses Set zu kaufen, mit ich schon vor Weihnachten geliebäugelt hatte: ein Lamy logo TwinPen brushed und ein Notizbuch.


Danach trennten sich unsere Wege. Weil das Wetter gar so sauig war, bin ich vom Marienplatz mit der S-Bahn zum Bahnhof zurückgefahren, und habe die Heimreise angetreten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen