Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

3. Mai 2016

Mini Meet up in München

Und dann war ich ja am Samstag mal wieder in München, zu einem Meet up mit meinen Mädels. Wenn alle gekommen wären, wären wir zu zehnt gewesen - sogar zu elft, wenn Anne aus NRW eingeflogen wäre! Leider haben viele kurzfristig abgesagt, und so waren wir dann nur zu viert.

Ich bin via Nürnberg angereist, zwischen Jungesell(inn)enabschieden und Fußballfans, die morgens um acht (!) schon Bier getrunken haben. Ich sag's Euch: Die Hölle, das sind die anderen! Eigentlich war mein Bedarf an menschlicher Gesellschaft schon gedeckt, als ich in München ankam - ich hätte jetzt ziemlich gut eine Stunde in einer Höhle sitzen und niemanden sehen (oder hören!) können. 

Dich dann kam ich bei Starbucks an; da saßen Nicole, Daniela und Elke an "unserem" großen Tisch - den wir diesmal für uns hatten; der Laptop-Mann ist nach Berlin gezogen (das ist eine andere Geschichte) - und alles war wieder gut.

Als hätten wir uns abgesprochen, waren diesmal nur schwarze Planer dabei:


Nach dem Kaffeetrinken sind Daniela, Elke und ich noch gemeinsam erst zu Muji, dann zu Kaut Bullinger spaziert, wo ich zum ersten Mal die Winter-Neuheiten (Geometric, Butterflies und Denim Dots) "live" gesehen habe. Ja, ich weiß auch nicht: der Denim Dots könnte mir gefallen, wenn er nicht gepunktet wäre. Ich meine, wann habt Ihr zuletzt gepunktete Jeans gesehen? Außerdem erscheint mir der Verschluss (mit dem "echten" Knopfloch) zwar originell, für den täglichen Gebrauch aber eher fummelig, vor allem, wenn der Filo recht vollgestopft ist. 
Ich habe dort auch endlich gefunden, was ich neulich in Regensburg vergeblich gesucht hatte, nämlich das Zweierset Flyleafs. Ich verwende immer eines, um den Notizbereich vom Kalender zu trennen und schneller aufschlagen zu können, aber es war vom täglichen Gebrauch so unansehnlich geworden. 

Zuletzt waren noch zusammen im Kaufhof, wo es 20% Rabatt auf Filofax gab, haben aber nichts Interessantes entdeckt. Danach trennten sich unsere Wege, ich war noch ein bisschen bummeln, habe ein paar Besorgungen gemacht und den Heimweg angetreten. 

Auch die Rückfahrt - außerplanmäßiges Umsteigen in Regensburg wegen einer Baustelle, eine halbe Stunde stehen in der Bahn, und ein Fahrgast, der alkoholisiert, auf Drogen und/oder ganz allgemein nicht bei Trost war und im Zug geraucht und herumgebölkt hat, - war eher unerfreulich. Trotzdem freue ich schon auf unsere nächstes Treffen im Sommer - dann hoffentlich auch wieder in größerer Runde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen