Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

3. Juni 2016

Das Illustrated Diary Pack

Über die neuen Illustrated Diary Packs habe ich letzte Woche bereits berichtet. Sie sind nun auch in Deutschland erhältlich, und ich habe gleich eines bestellt, in Personal, in der Variante Stripes. In gleicher Ausstattung gibt es auch Geometric und Floral


Das Diary Pack (fünfsprachig) kostet 19,90€ (Personal) bzw. 24,90€ (A5). Dafür bekommt man: einen Wochenkalender (W2P), zwölf bunte Monatsdivider, jeweils mit Monatskalender auf der Rückseite, Notizpapier und Todo-Listen, alles im gewählten Design. Das Papier ist mit 80 gsm vergleichbar mit cotton cream - das normale weisse  Papier hat "nur" 70 gsm. Die Divider sind mit 120 gsm etwas stabiler.

Die Variante Stripes kommt, wie Ihr seht, in sechs kräftigen Farben (Rot, Orange, Blau, Grün, Lila und Grau) daher, abgestimmt übrigens auf das Clipbook, aber natürlich auch in jedem Organiser zu verwenden.

Nach dem Deckblatt gibt's zunächst einen Jahreskalender: 2017 auf der linken Seite, 2016 und 2018 auf der rechten - für den schnellen Überblick.


Besonders reizvoll finde ich die Monatsdivider, je zwei pro Farbe. Auf der Rückseite ist ein Kalender des aktuellen Monats - allerdings sind die Kästchen so klein, dass man, jedenfalls in Personal, kaum vernünftig hineinschreiben kann. Eine Anordnung des Kalenders wie beim Jahresplaner, also in Zeilen, hätte ich persönlich zweckmäßiger gefunden. Unten gibt es zusätzlich zwei Felder für Todos und Notes.


Außerdem ist die Kombination von Monatsdividern und Wochenkalender etwas schwierig, da der neue Monat ja selten gerade am Donnerstag, also auf der rechten Seite, beginnt - man muss ihn also immer irgendwie mittendrin  "teilen". Ich habe allerdings vor, die Divider stattdessen in Kombination mit dem Tageskalender (DpP) zu verwenden, so spare ich mir das zusätzliche M2P.

Der Wochenkalender nimmt die Farben der zugehörigen Monatsdivider auf. Alle Wochentage (auch die Wochenenden) haben gleich viel Platz, nämlich fünf Zeilen; links Montag bis Mittwoch, rechts Donnerstag bis Sonntag.


Zusätzlich gibt es auf jeder Seite (!) links oben eine Übersicht des aktuellen sowie der zwei folgenden Monate, durch die viel kostbarer Platz verschenkt wird - zumal es ja vorne, wie beschrieben,  schon eine extra Jahresübersicht gibt. Ich hätte ein Feld für Notizen oder Todos, wie beim "normalen W2P, bevorzugt.


Das Diary Pack enthält zuätzlich 30 Seiten liniertes Notizpapier (je 5 Blatt pro Farbe), zwölf Seiten blanko Notizpapier (je 2 Blatt pro Farbe)...

... und 6 Blatt Todo-Listen (doppelseitig, je ein Blatt pro Farbe). Nimmt man eine Liste pro Monat, reichen diese also gerade für ein Jahr. Immerhin bietet jede Todo-Liste 20 Zeilen, dazu unten sechs Zeilen für Notizen (ohne Checkbox).


Mein Fazit: den Preis von 19,90€ (Personal) finde ich angemessen - immerhin erhält man, neben dem Wochen- auch einen Monatskalender (das M2P kostet 6,90€) und Notizpapier (20 Blatt farbiges Notizpapier kosten 2,90€). Das Design Stripes gefällt mir sehr: fröhliche Farben, ohne zu "unruhig" oder überladen zu sein. Der Bereich, in dem man schreibt, ist weiß, so dass die Schrift (auch Bleistift) dort gut zu sehen ist. Wie Ihr hier gut sehen könnt, sind die Einlagne in den beiden anderen Varianten Floral und Geometric durchgehend gemustert, was ich als eher störend empfinde.
Zum Dekorieren ist es natürlich nicht geeignet - perfekt also für Leute, die keine Zeit oder Lust dazu haben, denen das normale weiße Kalendarium dann aber doch zu schlicht ist.
Ob ich persönlich mit diesem Format des Wochenkalenders zurecht komme, wird sich dann zeigen - leider beginnt das Kalendarium ja erst am 26. Dezember 2016. Ich habe beim W1PN mehr Platz für Notizen. 

Gewünscht hätte ich mir, wie schon erwähnt: eine andere Darstellung der Monate auf den Dividern - und ein Feld für Notizen statt der Monatsübersicht im Wochenkalender. 
Und wenn ich einen Wunsch frei hätte: ein passendes Tageskalendarium im gleichen Design wäre der Hammer!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen