Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

13. September 2017

Das Notebook von Filofax

Quelle: @officialfilofax auf Instagram

Anfang Juni hat mich Schreibmayr in München zu einem Event eingeladen; dort haben sie auf einer Sonderfläche die Clipbooks und Notebooks präsentiert; Frau Basler von Filofax war auch anwesend. Ich hatte noch ein paar Freundinnen mitgebracht, wir haben sehr nett geplaudert, und am Schluss hat sie jeder von uns ein Notebook geschenkt! Verschiedene Farben standen zur Auswahl; ich habe mir das rote ausgesucht.
"Filofax Notebooks bieten die einfache Handhabung eines Notizbuches - allerdings mit erhöhter Flexibilität!  Das Notizbuch besticht durch ein softes Cover aus Kunstleder, doppelte Ringung und einen peppigen elastischen Verschluss. Die einzigartige und clevere Konstruktion ermöglicht die Entnahme und das flexible Einsetzen der Seiten. Zudem lässt sich der Einband, ganz im Gegensatz zu anderen Notizbüchern, vollständig umklappen und liegt ganz flach auf, was das Schreiben sehr angenehm macht.
Jedes Notizbuch wird geliefert mit einem Blankoregister, Lesezeichen und einem Gratispack Notizpapier.
"


Ich will ganz ehrlich sein: gekauft hätte ich mir das Notebook vermutlich nicht, da ich ja schon meinen Filofax habe, und als Tagebuch verwende ich immer nur günstige Notizhefte und -bücher, die ich ziemlich schnell vollschreibe, dann in einen Karton stopfe und nie wieder angucke. Dafür ist das Notebook eigentlich zu schade - und auch zu teuer (dieses hätte 15,99€ gekostet).

Das Notebook hat Filofax 2015 eingeführt. Es handelt sich, Ihr ahnt es, um ein Notizbuch - aus farbigem "Kunstleder mit zarter Narbung" (Filofax DE), mit einzeln entnehmbaren (und nachfüllbaren) Seiten, allerdings von der Lochung her nicht kompatibel mit Filofax bzw. Clipbook. Der Einband lässt sich vollständig umklappen und liegt ganz flach.


Notebooks gibt es in vier Größen - A4, A5, Pocket und Smart - und vielen Farben und Mustern,  z. T. mit elastischem Verschluss; die Preise liegen, je nach Größe, zwischen 7.99€ (Smart) und 24,99€ (A4). Sämtliche Farben, Größen und Preise aufzuzählen, würde hier zu weit führen - Ihr könnt sie Euch auf der Website anschauen.

Im Lieferumfang enthalten sind: 

  • 56 Blätter liniertes Notizpapier
  • ein farbiges 4er Blankoregister - eines davon mit einer Tasche für lose Zettel oder Ähnliches
  • je 4 Blätter kariert und blanko
  • Lineal/Lesezeichen



  • Das Notizpapier (liniert, kariert, blanko und seit diesem Jahr auch Dots) ist auch einzeln erhältlich (2,99 Euro für 32 Blatt). Die Lochung ist, wie gesagt, nicht kompatibel mit dem Clipbook bzw. der Filofax-Ringmechanik, weshalb man einen speziellen - und ziemlich teuren - Locher (für alle Größen) braucht. Hier seht Ihr die spezielle Lochung:


    Das Papier hat eine Stärke von 100 gr., ist also ziemlich robust und angeblich auch geeignet, um mehrmals entnommen und wieder eingelegt zu werden. Viel mehr als die enthaltenen 64 Blatt plus Register passen bei der Stärke allerdings nicht hinein!

    Die Register gibt es ebenfalls einzeln zu kaufen, jeweils im Viererpack, wahlweise bright coloured (wie abgebildet) oder pastel coloured.




    Neu in diesem Jahr sind außerdem Pen Holders aus schwarzem Kunststoff incl. eines Kugelschreibers in fünf verschiedenen Farben. (Pocket für 13,90€, A5 für 15,90€, jeweils incl. Stift).

    Für jemanden, der ein robustes und hochwertiges Notizbuch sucht, bei dem die Blätter ausgetauscht werden können und das zusätzlich mit Registern etc. aufgepeppt werden kann, ist das Notebook ohne Zweifel eine gute Wahl. Für mich persönlich kann es den Filofax nicht ersetzen.

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen